Allgemein

Zeugnis

There is another in the fire standing next to me. There is another in the waters holding back the seas … I know I will never be alone.

hillsong United

Wir sind nicht alleine. Ich bin nicht alleine. Im Feuer, im tiefen Wasser, in Zeiten, an Orten die uns sehr herausfordern kann es sich so anfühlen – verloren, alleine, hilflos, verzagt. Doch es ist jemand neben uns im Feuer, es ist einer neben uns im tiefen Wasser.

Der Herr ist mit dir, du tapferer Held!

ein bote des herrn, Richter 6.12

Ich fühle mich gerade nicht tapfer, nicht stark, doch ich höre, wie der heilige Geist mir immer wieder zuflüstert – ich bin mit dir!

Die Veröffentlichung meines Buches bringt mich an Orte, die ich mir nicht aussuchen würde – ich muss mich immer wieder daran erinnern, wo ich gehalten bin. Und gleichzeitig sind es Zeugnisse wie folgendes, die mir sagen, wenn das nun geschehen kann, dann ist es auch alles andere wert.

J.P. schreibt in einer Buchbesprechung zum ´Weiten Land´:

Da das Buch sehr persönlich und tief geschrieben ist, möchte auch ich mir die Freiheit nehmen persönlich zu werden.

Ruthmarie Moldenhauer hat ein starkes Zeugnis von ihren eigenen Erfahrungen mit Gottes Gegenwart und seiner unfassbaren Güte geschrieben. Die Worte von Gottes Beziehung zu uns haben mich in Predigten immer wieder berührt. Da ich jedoch keine für mich passende Antwort darauf bekommen hatte, wie so etwas aussehen sollte, sind die Eindrücke nach kurzer Zeit wieder verflogen und völlig an mir vorbei gegangen.

Jetzt nicht mehr.

Gott wünscht sich eine tiefere Beziehung mit uns. Das wird hier auf jeder Seite deutlich. Und wie so eine Beziehung mit ihm aussieht, beschreibt Ruthmarie auf wunderschöne Weise anhand von kraftvollen Bibelstellen und ihrer eigenen Erfahrungen, die immer ins Herz treffen.

Sie nimmt uns mit auf ihren Weg, welcher durch Leid, Angst und Krankheit führt. Doch sie berichtet immer wieder mit den schönsten Worten von Gottes unerschütterlichen Liebe zu uns.

Ruthmarie fasst die Gegenwart Gottes, welche noch zu wenige Menschen wirklich begreifen können, mit ihrem ungewöhnlichen und sanften Schreibstil in passende Worte. Sie bezeugt neben dem Tiefen ihres Lebens erstaunliche Wunder, Heilungen und Gottes liebevolle Überraschungen für ihren Alltag. Bibelstellen werden ausgelegt und mischen sich bestätigend in ihre eigene Lebenssituationen, so wie auch in unsere.

Sie hat nicht aufgehört Gott zu vertrauen, auch wenn sie geistlich umkämpft wurde und sie vieles von Gottes Plänen nicht gleich verstanden hat. Auf diesem Weg hat sie dieses Buch geschrieben, welches sie mit solcher Freude und doch so einer hohen Verletzlichkeit erfüllt hat.

Und das inspiriert und ermutigt mich, mehr von Gott zu wollen und eine viel nähere Beziehung zu ihm zu bekommen.

Ich habe mir bewusst Zeit für das Lesen genommen und ich habe es nicht bereut. Die Worte haben mich berührt und sanft mit und in Gottes Nähe, gerissen. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen, so sehr wollte ich wissen wie es mit Ruthmarie‘s Verheißungen ausgeht und was Gott wohl in mich hinein gelegt hat.

Wer sich schon auf den Weg unter Gottes Führung begeben hat, wird sich in diesem Buch wieder erkennen, und wahrscheinlich berührt und ermutigt werden weiter zu gehen.

Und ihr werdet mehr wollen.

Wer denkt, dieses Buch ist nur für Leute mit einer gewissen altersbedingten Reife geeignet, der irrt sich. Viele Leute halten mich noch für jung, doch das Lesen dieser Seiten, hat mich hungrig gemacht, Gottes Stimme zu hören und ihr zu vertrauen. Dieses Buch hat einen Hunger nach Mehr in mir geweckt den ich in so einer Form noch nicht kannte, obwohl ich mein Leben bereits Jesus gegeben habe. Er will noch mehr von mir.

Verheißungen sind nicht nur für ausgewählte Personen. Jeder hat seine eigene. Man muss nur den Mut haben sich darauf einzulassen. Denn Gott hält ein weites Land für uns bereit. 

Wie ein Wind weht Gottes Sehnsucht nach Freundschaft und Intimität mit Menschen über diese Erde und macht uns hungrig, ihn zu finden.

Wie wunderbar, wenn wir ihn gefunden haben – wenn wir so sehr mit ihm verbunden sind, dass er uns unser weites Land zeigen kann.