Allgemein

Bewässerter Garten

Wenn du dich fühlst, wie auf diesem Bild, aber das Wort bekommst

… du wirst sein wie ein bewässerter Garten und wie eine Wasserquelle, der es nie an Wasser fehlt …

Jes 58.11

dann musst du eine Entscheidung treffen: glaube ich meinen Gefühlen oder dem Wort Gottes?

In meinem Fall hatte ich vor ein paar Wochen im Hinblick auf eine Predigt die vor mir lag, Gott um ein frisches Wort gebeten, das zu einem Zeugnis für IHN sein sollte. Ich hatte das Gebet dann tatsächlich in den Vorbereitungen vergessen, bis ich Sonntagmorgen vor der Predigt diesen Vers von einer Freundin geschickt bekam – und gleichzeitig fühlte ich mich völlig ermattet, war am kränkelnd. Ich hatte die Nacht sehr schlecht geschlafen.

Da erinnerte der Heilige Geist mich an mein Gebet und sagte mir,dass das nun die Antwort sei und ich nahm es – im Glauben, denn weder fühlte ich mich in diesem Moment besser noch sah ich Besserung kommen. Ich nahm es eher als eine Zusage, mittendrin, durch meine Schwachheit hindurch, aus meiner Wüste heraus sollte Wasser fließen, weil es direkt von ihm kam.

Es war wunderbar, es an diesem Morgen so bezeugen zu dürfen und dann auch zu erleben. Anschließend lag ich eine Woche lang krank im Bett – ich möchte nicht sagen, das war ok, aber kann bezeugen, dass es mir zum Guten diente.

Zum neuen Jahr bekam jeder in der Gemeinde eine persönliche Jahreslosung, die ich, um ehrlich zu sein, etwas unbeteiligt zog. So ist es, wenn wir nicht zu jeder Zeit mit Gottes persönlichem Reden rechnen – es kann auch an uns vorbeigehen.

Doch mich traf es eher wie ein Schlag, weil ich mich noch so sehr daran erinnerte – es war genau das Wort aus Jesaja. Auch in diesen Tagen fühlte ich mich alles andere als überfließend. Doch mein Herz war voll Dank für diese Zusage über dem neuen Jahr und die Erinnerung, es wird nicht so sein, weil ich mich so fühle, sondern weil ER es verheißen hat.

Nun liege ich wieder einige Tage krank im Bett und mein Blick schweift durch das Schlafzimmern zu einem Schild, dass ich mir vergangenes Jahr gekauft hatte.

… es werden Wasser in der Wüste hervorbrechen und Ströme in der Einöde …

Jes 35.6

Ja, ich will das glauben.

Auch glauben, wenn ich in alle Wüstenbereiche meines Lebens schaue, wenn ich das Gefühl habe, die meisten Menschen um mich herum stehen gerade in der Wüste – ich will an SEINER Verheißung festhalten. Sein Wort ist die immer gültige Wahrheit. Und es heißt, keines seiner Worte wird zu Boden fallen oder verloren gehen.

Ja, mein Körper ist heute schwach, matt und schmerzt, aber meine Seele ist gefüllt mit Gottes gutem Wort. Das ist meine Freude und meine Zuversicht.

Gerade fällt mein Blick auf das Wort

faith moves mountains

Jesus

Vielleicht ist manchmal der größte Berg der bewegt werden muss, mein eigenes Herz, der Berg in meinem Herzen. Es ist mein Vertrauen, das diesen Berg bewegen kann, um Jesus Platz zu machen.